Samstag, 2. Mai 2015

Sew-Together-Bag - Sew-Along mit Marlies

Ich wünsche euch erstmal ein frohes neues Jahr! Blödsinn!
Dies ist mein erster Post in diesem Jahr ... und ich zeige euch mein erstes selbstgenähtes Teilchen seit Jahren, yeah!
Und wer ist schuld dran? Na klar, die liebe Marlies von G'macht in Oberbayern! Danke fürs Aufwecken, du oberbayerischer Oberschatz!!! ♥

Angefangen hat alles mit einer von ihr, also Marlies, genähten Sew-Together-Bag (ich nenne sie jetzt nur noch STB, sonst bekomme ich einen Krampf in den Fingern), die sie für die Spendenaktion von ElfenHelfen Sly so lieb zur Verfügung gestellt hat. ... und die ich ersteigern durfte/konnte ... Als ich sie in den Händen hielt, war ich schockverliebt ...

Und als Marlies dann kurz darauf ein Sew-Along ankündigte, in dem sie auf Deutsch erklären wollte, was die englische (also amerikanische) Anleitung so hergab oder auch verschwieg, war es nur noch ein kleiner Schritt, bis die Anleitung auch in meinem Einkaufskörbchen landete.

Das Sew-Along begann am Montag und für gestern war die Fertigstellung geplant (aber ihr könnt natürlich jederzeit noch die geniale STB nacharbeiten ... immerhin habe ich es damit geschafft, eine Katzen-STB herzustellen. Und so schaut sie fertig aus:

Ich bin schon wieder schockverliebt ...


Jetzt zeige ich euch mal die Endergebnisse der einzelnen Etappen (habe ich auf Insta schon gemacht, aber hier eben nochmal) ...


Vor dem eigentlichen Beginn erfolgte natürlich die Stoffauswahl - alles Katzenkram und Katzenfutter:


Stoffe von links unten nach unten mitte im Halbkreis:
Loralie Spice Cats schwarzgrundig - Außenstoff
Loralie Spice Cats orange mit schwarzen Punkten - Binding
Timeless-Treasures Cats and Dogs Pfoten creme-bunt - Innentaschen-Innenstoff
Riley-Blake Cat Club Fischgräten + Pfoten schwarz-bunt - Innenstoff
Timeless-Treasures Cats and Dogs Pfoten rot-schwarz - Innentaschen-Innenstoff
Timeless-Treasures Cats and Dogs Pfoten schwarz-braun - Innentaschen-Zwischenstoff
Alexander Henry Cat-s-Away Mäuse + Pfoten weiß-bunt - Innentaschen-Innenstoff
Cocoland Filou Katzen klein schwarz-grau - Seitenteil-Innenstoff
Cocoland Filou Katzen klein rot-schwarz-grau - Seitenteil-Außenstoff
Timeless Treasures Mäuse schwarzgrundig - Innentaschen-Zwischenstoff

Dabei habe ich festgestellt, dass ich nicht nur ein Inch-Lineal habe (2-in-1 Rollschneider von Fiskars - das wussste ich natürlich vorher *gg*), sondern dass auch meine Schneidematte auf der Rückseite inchig ist ... O_O


Dann ging es richtig los ...



Tag 1 - Zuschnitt und Vorbereitung der Seitenteile ...






Das Zuschneiden verlief ohne Probleme, also zumindest fast, ein Stück der doppelten Innenstaschen hatte ich zu kurz zugeschnitten und das (erste) Ersatzstück dann am zu kurzen ausgemessen ... ja, wenn man sich's einfach machen will ... *lach*



Tag 2 - Annähen der Reißverschlüsse ...

Links außen (klingt irgendwie nach Fußball) und rechts innen
Von Reißverschlüssen hatte ich ja so gar keine Ahnung - außer der dunklen Erinnerung an das Ersetzen von kaputten RVs in Jeans in meiner Jugend (und die ist nun wirklich schon ein paar Tage her *hihi*).
Aber die liebe Marlies hat mir da super geholfen, nicht zuletzt mit dem Link zu dem Video, wie man den Schieber auf Endlosreißverschlüsse raufbekommt ... bis dahin hatte sich der Schieber nämlich erfolgreich gewehrt und meine Finger fast zum Brechen und mich zur Verzweiflung gebracht ... aber schau an - geht doch ...


Tag 3 - Fertigstellen der Innentasche



Das war für mich der leichteste Tag ...



... so hatte ich noch Zeit, den Außenstoff ein wenig zu quilten ... mit Wellenlinien und Zierstichen, also Fischlein, die den Katzen direkt ins Schnäuzchen schwimmen ...



Tag 4 - Annähen der Seitenteile

Das war der schlimmste Tag für mich ...

... erst musste ich den pofenden Leo vom Stoff (und von den Resten der genähten Notizhefte) räumen ...

Leo - Hüter des verlorenen Schatzes ... hat wohl aufgepasst, dass die Fischlein nicht in falsche Hände, äääh Schnäuzchen geraten ...
 ... und dann ging alles schief, was so schiefgehen konnte ... na ja, vielleicht nicht alles, aber doch reichlich.
Beim Nähen über die RV-Innentaschen-Knubbel sind mir zwei Nadeln abgebrochen - die erste fiel natürlich IN die Nähmaschine rein ... also NäMa auseinanderbauen, dabei den Transporteuer versenken (warum habe ich das eigentlich gemacht???), Nadelspitze bergen und mit dem Hebel den Transporteuer wieder nach oben holen ... ja denkste, er wollte nicht ... versucht, die NäMa aufzuschrauben (das scheiterte an fehlendem sehr schmalen und langen Sternchen-Schraubendreher) und schließlich das www durchsucht ... und tatsächlich fündig geworden: man muss anfangen zu nähen, dann kommt der Transporteur wieder hoch ... aber warum sollte man sowas auch mit in die NäMa-Bedienungsanleitung schreiben, das wäre echt zu einfach ... O_O
Dann musste ich die Naht zweimal auftrennen, weil die Nähte der RV-Taschen zu sehen waren, und noch einmal, weil ich auf der zweiten Seite die Mitte des Seitenteils an eine der außen-Innentaschen genäht hatte (diese Naht war übrigens perfekt *gg*) ...
Und dass mir mehrfach ein Schieber entwischt war, muss ich wohl nicht extra erwähnen, oder?

Aber irgendwann war auch dieser Tag nach schwerer Geburt erledigt - und Mutter und Kind sind wohlauf ... *lach*



Tag 5 - Fertigstellen der Tasche - Finaaale

Vor dem Binding hatte ich ja etwas (meint viiiel) Angst, aber das war gar nicht so schlimm - nur eben zeitaufwändig, wenn man es an der Außenseite per Hand annähte.
Aber es hat Spaß gemacht und war irgendwie sogar entspannend ...
Den RV hatte ich zwar in der Länge laut Anleitung abgeschnitten, er war dann aber doch etwas kurz ... also mit den Endstücken komplett drüber hätte ich ihn zwar bis zum Taschenboden bekommen, aber der Bogen war mir zu klein ... also habe ich die Endstücke tiefer angesetzt (also der untere Teil des Endstücks enthält keinen RV) und so passt es super ...

Kleiner Nachtrag:
Hatte ich schon erfolgreich verdrängt, fiel mir aber beim Lesen von Sabines Post wieder ein:
Den Außen-RV einschließlich (Innen-)Binding musste ich auch nochmal abtrennen, weil nach dem Annähen die Raupe nach unten zeigte - vor dem Annähen war das noch anders, da bin ich gaaanz sicher *giggel*


Jetzt bekommt ihr noch ein paar Ansichten der fertigen STB zu sehen:

Vorne - oder hinten - sogar mit Label
Hinten - oder eben vorne

Innenansicht - Innentaschen geschlossen

Innenansicht - Innentaschen göffnet ... ein echtes Raumwunder

Seitenansicht Popo

Seitenansicht mit Katzen-Zipper-Anhänger - das musste dann einfach sein


Ich liiiiebe meine STB und bin so was von stolz, dass ich das geschafft habe!


Und zum Abschluss noch ein Foto des "Auslösers":

Die bei Marlies ersteigerte STB - behütet von einem zauberhaften Hasenbeutel mit inzwischen leerem Bauch *fg* - genial schön, oder?

So, das war nun doch etwas länger geworden als gedacht ... ich hoffe, ihr habt bis hierher durchgehalten, und reiche als Belohnung Kaffee und Kekse ... oder Tee ... oder Wasser ... oder was ihr sonst so mögt ... ggf. auch Sekt an die Decke ...

Mein großer Dank gilt der lieben Marlies für die tollen Anleitungen, für das "Michaufdenwegbringen" und für die immer liebevollen Hilfen bei Problemen. Du bist - wie oben schon erwähnt, aber man kann es gar nicht oft genug sagen - ein oberbayerischer Oberschatz!!! *knuuutsch*

Jetzt verlinke ich meine STB noch in der STB-Parade bei Marlies - da könnt ihr auch all die anderen wunderbaren STBs bewundern ...


Allerliebste Grüße
Helga
PS: Die Original-Anleitung bekommt ihr übrigens hier (mit 12$ nicht ganz billig, aber jeden Cent wert)

PPS: Außerdem verlinke ich mein Katzen-Täschlein bei Taschen und Täschchen