Sonntag, 16. Februar 2014

Frühlingsjäckchen Knit Along 2014 - Teil 2 Los geht's



Die liebe Meike hat hier aufgeschrieben, wie man richtig vorgeht, also mit Maschenprobe und Zeichnung anfertigen usw.
Ganz lieben Dank dafür, aber zu spät ... :O ... beim nächsten Jäckchen dann mal ... :o))

Hier könnt Ihr noch mal mein gewähltes Modell sehen:

Bolero mit 3/4-Ärmeln


Eine Maschenprobe hatte ich natürlich gemacht, aber obwohl meine Häkelnadel mit NS 10 doch noch etwas größer ist als die angegebene NS 8, bin ich (wie auch immer) zu dem Ergebnis gekommen, dass ich alles etwa um 1/3 vergrößern muss.

  Das ist meine reihenweise Umrechnungstabelle ...


  ... und das die Originalanleitung



  Und so weit bin ich jetzt


Gehäkelt wir in 2 gegengleichen Teilen. Das unten hochgeklappte ist ein Ärmel, das rechts ein Rückenteil mit Kragenansatz, das wird nach weiteren 7 1/2 Reihen fertig sein.
Das links ist ein Vorderteil - noch ohne Kragenansatz.
Und da ist auch mein Problem. Ich soll für die insgesamt 10 Reihen (im Original 8) die zusätzlichen festen Maschen aus dem Luftmaschen-Anschlag der Halsüberhöhung herausnehmen, begonnen am Wendepunkt der 1. Rückenreihe. Das wär dann hier - weißer Pfeil???
Müsste es nicht am schwarzen Pfeil anfangen? Kann mir irgendjeamnd bitte helfen???


 Ach übrigens, die Häkelnadel ist wirklich (durchsichtig) pink. Und es ist keine Wolle drumgewickelt.



Bislang habe ich 5 Knäuel verbraucht, 10 habe ich noch, das sollte reichen ... :o))


Sodele, was die anderen alles so gezaubert haben, könnt ihr hier sehen ...

http://memademittwoch.blogspot.de/2014/02/fruhlingsjackehn-knit-along-2014-jetzt.html

... wo ich jetzt auch schauen gehe ...

Freitag, 7. Februar 2014

Zwille und Zwolle oder das Halbkugelexperiment

Einigen von Euch ist ja bekannt, dass Magdeburg sich inzwischen den Beinamen "Ottostadt" gegönnt hat. Sind doch zwei berühmte Ottos Vater bzw. Sohn dieser Stadt.
- Dies ist zum einen Kaiser Otto der Große, der seine Lieblingspfalz Magdeburg zur Hauptstadt machte und von dort aus das Heilige Römische Reich regierte, zum anderen Otto von Guericke, Magdeburger Bürgermeister, Politiker und Erfinder (Barometer, Vakuumstechnik) im 17. Jahrhundert. - (Auszug aus Wikipedia)

Otto von Guericke erfand unter anderem die Kolbenvakuumluftpumpe. Dafür gab es dann das berühmte Halbkugelexperiment:
- Guericke hatte im Sommer 1657 zwei große Halbkugeln (¾ Magdeburger Elle) aus Kupfer (Magdeburger Halbkugeln) mittels einer Dichtung zusammengelegt und pumpte die Luft aus dem Inneren heraus. Anschließend wurden vor jede Halbkugel nacheinander acht Pferde gespannt, die sie auseinanderreißen sollten, was aber nicht gelang. Als die Kugeln wieder mit Luft gefüllt wurden, fielen sie von allein auseinander. - (Ebenfalls Auszug aus Wikipedia)

Jetzt aber genug mit dem unnützen Wissen ... zu Vakuum kann ich noch - völlig unwissenschaftlich - Folgendes beitragen: "Papa, was ist ein Vakuum?" - "Ich hab's im Kopf, aber es fällt mir nicht ein ..." :O

So, jetzt also - lange Rede, gar kein Sinn - das, was ich Euch eigentlich erzählen wollte. In 2002 habe ich zwei Teddybären nach einem Schnittmuster von Heidi Martens (die ich gerne verlinkt hätte, aber leider im www nicht fand) angefertigt, Zwille und Zwolle. Beide 17cm groß und aus kurzhaarigem Mohair gefertigt, einer grau mit gelb, der andere gelb mit grau. Zwillinge also, oder auch Zwollinge ...

2002 war aber auch zufällig das Jahr, in dem Magdeburg zu Ehren des 400. Geburtstages von Otto von Guericke überall in der Stadt Halbkugeln aufstellte (wie in Berlin Bären, in Hannover(???) Kühe ... usw.), alle mit unterschiedlichem Design.
Darüber gab es in der Bevölkerung sooo viele Meinungen, dass die Leserbriefe dazu in unserer Volksstimme wochenlang eine eigene Seite hatten ...

Und auch ich wollte etwas zu dem Thema beitragen ...

Also habe ich dieses Foto von Zwille und Zwolle an die Redaktion der Zeitung geschickt


Zwille und Zwolle beim Halbkugelexperiment

Irgendwie fanden die Jungs und Mädels von der Redaktion das nicht so lustig wie ich: auf meine Mail bekam ich keine Antwort und veröffentlicht wurde das Foto sowieso nicht ...
... vielleicht hätte ich Enten nähen sollen, damit kennen Zeitungen sich ja aus ... ;o)

Aber ich finde, dass die Welt kaum jemals zwei sooo schöne Halbkugeln zu sehen bekommen hat, wie die Bäuchlein von Zwille und Zwolle ... :o)))

Oder was meint Ihr?

Und weil die beiden zu meinen Lieblingsstücken gehören und mir ihre Geschichte auf immer (na ja, hoffentlich) in Erinnerung bleiben wird, dürfen sie auch zu


Schaut doch mal rein, was es da für tolle Lieblingsstücke zu sehen gibt!!!
Von mir werden bestimmt auch noch ein paar folgen ....

Sonntag, 2. Februar 2014

Frühlingsjäckchen Knit Along 2014 - Teil 1 Inspiration

Das neue Jahr ist schon wieder fast rum ... ;o) ... und dies ist mein erster Post in diesem Jahr (shame on me)!

Und es ist auch das erste Mal, dass ich bei einem Knit-Along mitmache.

Die Inspiration ist mir schon vor einiger Zeit über den Weg gelaufen und hat dann auch denselben zu mir nach Hause gefunden:

Die Zeitschrift "Elsa - Handarbeit und Wäsche", Heft 8/1957


Das Besondere daran ist, dass sie genau 2 Monate jünger ist als ich (ja, sooo alt bin ich), das ist doch ein Omen, oder?

Und ausgesucht für den Knit-Along habe ich mir das Titelmodell, das gehäkelte Bolero-Jäckchen mit 3/4-Ärmeln. Schon uaralt, aber wieder in, oder?


Und hier die Wolle, die ich mir darfür bestellt hatte:


Lana Grossa, Linea Pura, CASHSILK - NS 10, 75m/50g
Bestehend aus 15% Cashmere, 15% Seide, 30% Viscose (Bambus) und 40% Polyamid. Sie ist superweich und kuschelig und richtig rot (kommt auf dem Foto irgendwie leicht pink rüber), also etwa die Farbe wie auf der "Elsa".


Was die anderen stricken und/oder häkeln könnt Ihr hier sehen.