Dienstag, 11. Juni 2013

Heimatlos ...

... sind zurzeit nicht nur sehr viele Menschen in Magdeburg, sondern auch all unsere vielen kleinen Straßenbahnen.

Da die Betriebshöfe im Norden und Süden der Stadt wegen des Hochwassers nicht angefahren werden können, müssen sie halt auf der Straße übernachten ...


 
... fast direkt vor meiner Haustür, nur so etwa 150m entfernt, aber in der Querstraße.

Das hier ist meine Haltestelle wäre meine Haltestelle, wenn sie nicht zugunsten der Schlafbahnen "gestrichen" worden wäre ... :O



Hier kann man sehen, wie weit die Schlange reicht. Also man kann es eigentlich nicht so genau sehen.


Die Bahnen stehen "unter Arctopholos" erst in einer Links-, dann in einer Rechtskurve den Berg hoch, auf dem Berg und auf der anderen Bergseite noch mal die gleiche Strecke runter. Also 4 Haltestellen lang.

Und so sieht die Gegenrichtung aus ...


... natürlich auch hier über den Berg hinaus.

Als die vielen Bahnen vorhin endlich ihre Parade starten wollten, stand da eine herrenlose kleine Bahn vor ihnen hinter der Kreuzung (also vor der 6 von den ersten Bildern) ...


... der Fahrer war spurlos verschwunden.

Da kam dann doch etwas Hektik auf. Die Nummer des Wagens wurde nach hinten durchgegeben und bald eilte ein Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe zu ihm. Der hatte wohl einen Generalschlüssel. Oder einen Dietrich ... ;o)

Jetzt sind sie alle brav unterwegs ...


Ich wünsche allen Hochwasser-Heimatlosen, dass sie bald in ihr Zuhause zurück können!!!

Eure Arcto(pholos)