Mittwoch, 19. September 2012

Das Geheimnis der Schneidematte

Ja, auch Schneidematten haben ihre Geheimnisse, wer hätte das gedacht ...
Zu meiner Näherstausstattung gehörte neben einem Prym-Rollschneider und einem Rollschneider-Lineal auch eine Schneidematte. Bereits nach kurzer Zeit wollte mein Rollschneider nicht mehr das tun, was eigentlich sein Job ist, nämlich schneiden. Man musste meistens mehrfach ansetzen, um einen Schnitt durch den gesamten Stoff hinzukriegen. Also habe ich mir einen neuen Rollschneider gekauft, auch von Prym. Gleich große Klinge, liegt aber besser in der Hand. Und mit ihm klappte es anfangs auch ganz gut ...
Dann fing ich vor einiger Zeit an, Scraps für Daisys Diepatchworkdeckesollbisdiesesjahrweihnachtenfertigseinprojekt zu schneiden. Also gaaaanz viele. Und weil ich eh schon beim Schneiden war, auch gleich noch für mich mit, also doppelte Anzahl. Und da offenbarte die Schneidematte ihr Geheimnis: sie frisst Stoff, und das in rauen Mengen ... :O
Jeder Schnitt hinterlässt eine Rille, die offenbar als Speiseröhre für die stoffsüchtige Schneidematte dient. Der geschnittene Stoff lässt sich nur noch mit Mühe vom Untergrund lösen, weil die Schneidematte ihn ordentlich festhält. Sie will wohl am Liebsten alles verschlingen ... ;o)

Stofffressende Schneidematte - all die hellen Stellen enthalten Stoff

Schnitte noch und nöcher, zum Teil von Stoff befreit - also nach dem Essen ...

Nachdem ich nach knapp der Hälfte der geplanten Scraps sowohl die neue als auch die Reste der alten Rollschneiderklingenschärfe verbraucht hatte, mussten dringend Ersatzklingen her. Und wo schaut man, wenn man schnell was haben möchte? Natürlich bei dem "Ein für Alles" ...
Ersatzklingen für Prym gibt es dort natürlich reichlich. Und bei einem Anbieter fand ich den Hinweis, dass man als Schneidunterlage die Prym-Schneidematte nehmen sollte. Sie wäre "weich genug zum Schutz der Klinge und fest genug, um Einschnitte zu vermeiden". Irgendwie klang das doch nach der Lösung meines Problems. Denn eine von Prym hatte ich natürlich nicht, meine war von butt...... und kostete auch nur weniger als die Hälfte der Prym.

Also wurde das Sparen am falschen Ende beendet und ich habe mir nicht nur Ersatzklingen, sondern auch eine neue Schneidematte bestellt. Gleich doppelt so groß wie die erste - die fand ich schon öfter zu klein -, und wenn schon, denn schon.

Und das nachfolgende Schneideerlebnis war der Hammer: einfach total einfach! Die Klingen glitten und gleiten immer noch durch den Stoff wie durch Butter. Es gibt - nach etwas mehr als der gleichen Menge an Scraps wie mit der alten fabriziert - keine einzige Rille in der Matte.
Das Geheimnis dieser Schneidematte ist also, dass sie absolut ohne Stoffnahrung auskommt. Nulldiät auf Dauer offenbar ... :D


Prym-Schneidematte - nach dem Scrap-Schneiden
Sie liebt Stoff, indem sie ihn loslässt ... und Klingen, indem sie sie sie scharf lässt ... :D
Deshalb sieht sie nach der ganzen Schneideaktion genauso jungfräulich aus wie davor. Und die Ersatzklinge ist noch genauso scharf wie vor ihrem ersten Schnitt ...

.... Wahnsinn ... :o)

PS: Es handelt sich hier nicht um bezahlte Werbung, sondern um überzeugte ...;o)

 
 

Samstag, 8. September 2012

Los Topf! - Die Zweite

Die Gewinnerinnen des Kuckuck-Gewinnspiels hatte ich ja bereits hier gezogen. Leider hat eine Gewinnerin meinen Blog offensichtlich nicht wiedergefunden ... :O


Also gibt es - wie in den Teilnahmebedingungen angekündigt - nach einer Woche eine erneute Ziehung.

Zur Auswahl stehen jetzt noch mony und Daisy ...

 ... die mal wieder in den bereits bekannten Topf hüpfen dürfen ...

... und nach Schütteln und Rühren kommt als Gewinnerin ...

... Daisy zu Tage, guten Morgen!

Tja, Pech für Oskar (eigentlich ja Silke), Glück für Daisy ... :D

Daisy, ich gratuliere dir und wünsche großen Tüdelspaß mit dem Gewinn!!!

Die Anschrift kenne ich zumindest ... :)

 

Sonntag, 2. September 2012

Das Jahr des Drachen ...

... ist 2012 in der Chinesischen Astrologie. Und der Drache gilt als groooßer Glücksbringer!

Gestern kamen wir beim Chatten über "Wurm drin" auf  Lindwurm und von da auf das Nibelungenlied mit dem Lindwurm Fafnir. Na ja, bei Nibelungenlied ist auch Siegfried nicht weit. Und Drachen kommen natürlich auch vor.

Und nicht nur im Nibelungenlied, nein, auch bei mir zuhause gibt es einen Siegfried und einen Drachen. Der Drache heißt Smaug.

Wollt ihr sie mal sehen? Was bleibt euch jetzt auch anderes übrig? :P

Siegfried und Smaug

Smaug hat zu meinem Entzücken auch einen hübschen Rücken

Siegfried und Smaug ziehen in die Schlacht - vielleicht ums kalte Buffet?
Die beiden Süßen sind von der Bärenkünstlerin Mady Schoon von Nöppi-Bär und wohnen seit 1998 bei mir. Sie sind 6 cm bzw. 9 cm groß, also eher klein, und jeweils 5-fach gegliedert.

Vermutlich hat Siegfried bei dem "Kampf mit dem Drachen" was falsch verstanden, aber so ist es mir natürlich erheblich lieber ... :D

So, jetzt darf mein kleiner Drache mit seinem Herrchen weiterhin Glück in mein nichtchinesisches Heim bringen ... :o)

Euch allen noch ein schönes und sonniges Restwochenende!!!
   


Samstag, 1. September 2012

Los Topf!

Ja, es ist Zeit für die Ziehung der drei Gewinnerinnen des Kuckuck-Gewinnspiels.

Zuerst muss einmal der Lostopf her ...

 ... eine alte Suppenterrine eignet sich dafür ganz gut ...
 
 ... jetzt muss sie natürlich auch noch leer sein ...
... ist sie aber nicht. Wahrscheinlich bin ich das einzige Wesen auf dieser Welt, das seine Oster-Süßigkeiten vor sich selbst verstecken kann ... :o)
Nun denn, die Schüssel habe ich ganz schnell leergemacht. Natürlich noch nicht leergefuttert. Das mache ich nach der Ziehung ... :D

Jetzt brauche ich noch Zettelchen für alle, die die wahnsinnig schweren Rätsel komplett lösen konnten ...

... also für alle Teilnehmerinnen! Mädels, ich bewundere eure fundierten Tierkenntnisse!!! :D

Ordentlich zusammengefaltet (zusammenfalten macht einfach Freude) ...
... und ab in die Suppenschüssel ... 

... Deckel drauf ...
... und vorsichtig (nicht, dass es noch Scherben gibt) geschüttelt und nicht gerührt ...

... und den ersten Gewinner ziehen ...
... da stimmt doch jetzt was nicht! Wie bist du in den Topf gekommen? Aber egal wie, du nimmst nicht teil!!!

Also weiter ziehen ...

... und hier ist nun endlich die erste Gewinnerin ...
... Judy ...

... und Nummer 2 ...
... Ute ... etwas verwackelt (hast du etwa schon was getrunken?), aber lesbar ...

... und last but not least ...
... Silke!

Ich gratuliere den drei Gewinnerinnen!!! 


Damit die Post abgehen kann, brauche ich zumindest von Silke noch die Adresse, schick sie mir doch bitte per Mail an die Adresse rechts.
Bei Ute muss ich mal schauen, die Adresse müsste ich wohl irgendwo haben!?!

Jetzt wünsche ich euch allen noch ein schönes Wochenende, ob Gewinnerinnen oder auch nicht ...