Sonntag, 25. März 2012

Ein kleiner Anfang ....

... für die Osterdeko ist gemacht.

Mein Marmeladen-Honig-Tablett habe ich für die österlichen und/oder Frühlings-Frühstücke etwas aufgehübscht ...



... und aus einem Eierkarton habe ich ein Hasen-Nest mit Kerzen und eingewickelten hartgekochten Eiern - das erspart das Einfärben ;) -gebastelt:



Na ja, immerhin schon etwas. Aber ich habe noch soooo viele Osterdeko-Teile in diversen Kartons. Hoffentlich bekonmme ich die bis Ostern alle ausgepackt und hindekoriert ....


  

Freitag, 23. März 2012

Frühling in der Stadt

Der erste Baum in unserem Garten steht voll in Blüte:


Unser riesiger uralter Mirabellenbaum ist jedes Jahr der erste, der den Frühling mit seiner Blütenpracht einläutet.
Allerdings ist er natürlich auch der erste, der wieder VERblüht. Und wenn die anderen Bäume anfangen zu blühen, sieht es in unserem Garten immer aus, als wäre der Rasen von einer Schneeschicht bedeckt. Voll mit abgefallenen weißen Blüten ....
 

Dann habe ich vorhin noch dieses zarte Pflänzchen entdeckt:


Es war auf jeden Fall letztes Jahr noch nicht da. Wächst zwischen meinen Clematis aus der Erde, ist schon schlappe 2 Meter hoch und ich tippe mal auf ebenfalls Mirabelle. Bei unserem Baum sind die untersten Äste sooo hoch, dass ich mir die Blüten leider nicht zum Vergleich anschauen kann.
Im Januar ist der große Baum etwas beschnitten worden. Und ich vermute mal, dass sich da ein Ästlein neben meinem Pavillon vor seinem grausligen Schreddermaschinen-Schicksal in Sicherheit gebracht hat.
Oder hat jemand eine bessere Idee, was es sein könnte?

 

Dienstag, 13. März 2012

Es muss nicht immer Ikea sein ....

... wenn man schöne und preisgünstige Aufbewahrungsmöglichkeiten sucht!

Im Rahmen meiner (neuen) Shabby-Leidenschaft habe ich alle meine Kisten, Dosen, Gläser, Plastikboxen und sonstigen Kramkisten nach Sachen durchsucht, die zu diesem Stil passen und die man irgendwie dabei weiterverwenden/-verarbeiten kann. Da waren eine ganze Menge hübscher Sachen zu finden. Und die schrien geradezu nach ebenso hübscher, aber auch stilgerechter Aufbewahrung.

Also folgte die Anschaffung von vier Shabby-Sammelboxen, eines Shabby-Schmuckkastens und eines Shabby-Holztabletts mit hohem Rand.

  Alle Sammelboxen übereinander ...

 ... Box Mäuseschätze ...

 ... mit Knöpfen ...


... Box Feenschätze ...


 ... mit Feen Perlen und alten Glöckchen ...


 ... Box Sell & Jenes ...


 ... mit diesem & jenem ...

 ... Box This & That ...


 ... mit diesem & dassem ...


 ... der Schmuckkasten ...


 ... mit Spitzen und alten Knöpfen und Garnen ...


 ... und das schöne Holztablett ...


 ... jetzt Heimat für Kordeln, Dekobänder und anderes Shabby-Zeug ...


Eine Bänder-Box mit Löchern habe ich auch noch,  aber ich muss erst mal schauen, wie und auf was ich da drin die Spitzen und Bänder aufwickele, damit sie sich beim Rausziehen nicht in die Quere kommen. Aber da wird mir bestimmt noch was einfallen ... :)


So, jetzt muss das Material "nur" noch stilgerecht verarbeitet werden!!! :O


  

Samstag, 10. März 2012

Shabby, die Erste!

In einem Living-at-Home-Newsletter vor einigen Wochen war ein Kochbuch zum Selbstgestalten drin. Das fand ich klasse. Also habe ich mich auf die Suche nach Zutaten für diese Kochbuch gemacht.
Und bin dabei dauernd über Vintage und Shabby und so nen Kram gestolpert. Und irgenwann fing dann auch mein Herz zu stolpern an beim Anblick der wunderschönen Shabby-Dekogegenstände.
Den ersten, der es nicht geschafft hat, meinem Warenkorb zu entgehen, zeige ich euch heute.

Ein Kerzenhalter aus Holz für vier Kerzen, mit Aufbewahrung vorne und hinten. Oder links und rechts. Oder wo auch immer.
Nicht mal weiße Kerzen hatte ich zu Hause, die waren mir vermutlich bisher zu unbunt. Aber jetzt habe ich welche. Da es mir auch nicht gelungen ist, nur weiße Tulpen zu ergattern - gut, ich hätte natürlich in einen Blumenladen gehen können -, kamen weiße und lilane mit nach Hause.
Kerzen in lila befanden sich immerhin in meiner umfangreichen (bunten) Ikea-Kerzensammlung, und so sieht der Kerzenhalter jetzt aus:


Eigentlich wäre mir ja eine Kombination in weißen und grauen Farben lieber gewesen (Mir? Kann das überhaupt sein?), aber da ich weder graue Kerzen noch graue Tulpen gefunden habe, muss es jetzt halt erst mal so bleiben. Gefällt mir aber auch so :))

   

Samstag, 3. März 2012

Ein Gedicht

Jetzt, wo es zumindest meteorologisch schon Frühling ist, muss ich euch unbedingt ein uraltes Gedicht vorstellen:

Wenn der holde Frühling lenzt...

Wenn der holde Frühling lenzt
Und man sich mit Veilchen kränzt,
Wenn man sich mit festem Mut
Schnittlauch in das Rühren tut,
Kreisen durch des Menschen Säfte
Neue ungeahnte Kräfte -

Jegliche Verstopfung weicht,
Alle Herzen werden leicht,
Und das meine fragt sich still:
"Ob mich dies Jahr einer will?"

Dieses Gedicht wird der "schlesischen Nachtigall" Friedrike Kempner (1836-1904) zugeschrieben, ist aber wohl von einem anonymen Parodisten ihrer Gedichte. 
Egal, mir gefällt es :))


   

Freitag, 2. März 2012

Schatzkästchen

Beim Stöbern in DaWandas Vintage-Tiefen bin ich auf dieses Schatzkästchen gestoßen:

 Na ja, eine Holzkiste eben, braun-beige und nicht sooo schön. Die kriegt man bestimmt auch noch schöner ... :)


Beim Öffnen der Kiste findet man im Innendeckel dann das hier:
Nicht schlecht, das Abendessen ist schon mal gesichert ... ;)
 
 Aber es kommt natürlich viel besser, keine Kiste voller Schnaps, sondern eine voller Nähkram:
 Voll bis oben geht eben auch ohne Schnaps!!!


 Stickgarne in allerlei Farben und Arten ....


 ... Häkelgarne, Stopfgarne und ein Wollbeigarn, verstärkt die Spitzen und Fersen ....


 ... einige Bänder, Spitzen und Borten ...


  .... und am schönsten finde ich die Werkzeuge: Stricknadeln, Stopfpilz, Kopierrädchen, Stickrahmen, Hammer??? ...



... und in den beiden Holz-Hüllen unten rechts befinden sich eine Häkelnadel für Zwerge (oder vielleicht auch für das zarte Taschentuch-Häkelgarn von oben) und eine weiß-nicht-was-Nadel. Die hat am Ende ein Öhr, das sich öffenen lässt. Ich habe leider keine Ahnung, wozu sie gut ist. Einfädelhilfe? 
Weiß es von euch jemand???

Von meinem Schatz-Nähkästchen bin ich jedenfalls total begeistert ... :))




Nachtrag vom 20.03.2012 8:45:
Der Leser mit Nicknamen Deloew, der so wunderbar beschrieben hat, wie die Nadel mit dem Öhr zum Öffnen funktioniert, hat mir zwei Fotos von dem Minidiabolo geschickt:

Minidiabolo

Minidiabolo
So ein Minidiabolo kenne ich übrigens auch nicht. Dankeschön an Deloew für die ausführliche Beschreibung der Funktion der Nadel und für die Fotos von dem Minidiabolo!!!

Falls ihr Deloew mal besuchen möchtet, findet ihr ihn hier: www.deloew.de