Samstag, 18. Februar 2012

Das praktische neue Kochbuch ....

... hat mir gestern mein Vater mitgebracht:




Neu ist natürlich ein relativer Bergriff. 1953 kam es beim Bertelsmann Verlag neu raus und meine Mutter hat die 17. Auflage vom März 1957 erstanden. Es ist also immerhin 55 Jahre alt.


Das handschriftliche Rezept auf dieser Seite kam offenbar mal zu Ostern zur Anwendung ...
 
Andere handschriftliche Rezepte wurden mit Namen versehen, also so wie hier
"Marmelade Gretchen", damit man auch wusste, wo das leckere Marmeladenrezept her war.




Und was habe ich dem Kochbuch gefunden? Das Rezept für Pflaumenknödel. Einige von euch werden sich vielleicht erinnern, dass ich im Internet verzweifelt nach dem Rezept gesucht habe, weil meine Mutter die Knödel früher oft gemacht hatte. Aber dieses hier war definitiv bei den im www gefundenen nicht dabei:
Teig aus "Kartoffelklößen mit gekochten Kartoffeln". Und SCHÖNE Pflaumen werden gebraucht!

Ganz wichtig: die Pflaumenknödel müssen kugelrund sein!

Für alle, die es nachkochen wollen, hier noch das Rezept für 
"Kartoffelklöße mit gekochten Kartoffeln"
 Mein altes neues Kochbuch finde ich absolut toll!!! :D


Nachtrag um 17:15: Hier geht es zu Judys toller Kochbuchsammlung

  

   

Sonntag, 5. Februar 2012

Winter-Linden

Leise schnieselt das Reh und es sind minus 17 Grad in Magdeburg. Kein Wunder, dass die Linden frieren ...






Auf dem letzten Foto ist die Straße vor meiner Wohnung zu sehen, und die Bäume auf der linken Seite sind wohl keine Linden. zumindest kleckern sie nicht im Sommer. Oder sie sind noch zu jung zum Kleckern ... :O
Die großen Linden auf den Fotos sind vermutlich so alt wie die Häuser in der Gegend, also so um 1900 "erbaut".

  

Donnerstag, 2. Februar 2012

Cats

Vielleicht habt ihr bisher gedacht, dass meine Bären-Sammlung nur aus Bären besteht. Das stimmt aber nicht so ganz. Das eine oder andere Tierchen tummelt sich da auch.

Unter anderem zwei Katzen, die ich euch mal vorstellen möchte. Die/der erste ist eine alter Kater, noch mit Holzwolle gefüllt, und heißt Mikesch. Er ist vermutlich von der Firma Schuco und aus den 50-er Jahren oder noch etwas älter. Er ist schwarz und macht einen ordentlichen Katzenbuckel. Vielleicht eine Art Kampfkater.

Er ist sehr alt, kann aber noch alleine stehn ... :P


Die zweite Katze habe ich mir 2003 aus Venedig mitgebracht. Sie ist von der Teddykünstlerin des Ladens Il Baule Blu, ein Unikat und sieht mit ihrem Schwanzende ein wenig teuflisch aus. Sie ist aber ein liebes Teufelchen und heißt, zumindest bei mir, Diavola. Ihr eigentlicher Name war Kitty ...

Diavola thront auf Besta


Und wo wir schon bei Katzen sind, zeige ich euch noch die entzückende Katze des Monats Januar 2012. Also von meinem Katzenkalender Catitudes.

Süß, oder?


Und jetzt, auch wenn es nicht so recht zum Thema passt, gibt es noch ein Update zu meiner Hyazinthe:

Offenbar hat sie verstanden, was ich von ihr erwartet habe ... :)


Jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Abend, mit oder ohne Katzen .... :D